Willkommen zu HOTELS in TIROL, Ihrer Urlaubssuchmaschine für Tirol.
Deutsch  •   English  •   Italienisch  •   Tschechisch

Sie sind hier: HOTELS in TIROL » Tannheimer Tal »
Seite Weiterempfehlen Zu Favoriten hinzufügen Seite Drucken
Highlights
Eintrag 5 - 8 von 8
Seite 1 | Seite 2
Almabtriebe im Tannheimer Tal

Am Samstag, 20. September ist es wieder soweit: In Tannheim ist Almabtrieb und bunt geschmückte Kühe bahnen sich bei zünftiger Musik ihren Weg durch die Schaulustigen. Auf ihrer Reise ins Tal legen die Vierbeiner fast 800 Höhenmeter zurück, entsprechend wird ihre Ankunft auch in diesem Jahr gebührend gefeiert.
Der Einzug in Tannheim ist der krönende Abschluss eines mühsamen Abstiegs. Der lange Marsch zurück ins Tal beginnt bereits drei Tage vorher. Fast 200 Kühe müssen beispielsweise von der in 2.000 Metern Höhe gelegenen Gappenfeldalm auf 1.100 Meter gebracht werden. Da die Tiere pro Tag nur 400 Höhenmeter überwinden können, muß der Heimweg gut geplant sein, um Verletzungen oder sogar Abstürze zu vermeiden.

Ist der Bergsommer erfolgreich verlaufen, werden die Kühe vor ihrem Einzug ins Dorf prächtig geschmückt. Erfolgreich heißt: Alle Tiere sind vollzählig und kommen gesund und wohlbehalten wieder zurück in den heimischen Stall. Sollte einzelnen Kühen im Laufe des Sommers oder auf dem Abstieg etwas zugestoßen sein, verzichten die Älpler auf den aufwändigen Schmuck und legen den Tieren nur Glocken an.

Bisher verlief alles reibungslos und die Bauern bereiten sich auf reichhaltige Dekorationen vor. Die Kränze aus Tannengrün, bunten Bändern und Alpenblumen werden schon am Vortag gebunden. Glocken und Spiegel sollen Schutz vor bösen Geistern bieten und für gefahrenfreie Wege sorgen. Je nach Anzahl der Tiere dauert das aufwendige Schmücken vier bis fünf Stunden.

Ob der Almsommer friedlich und erfolgreich war, erfahren Einheimische und Gäste spätestens, wenn die Bauern am 20. September gegen 13 Uhr mit ihren Tieren von den sechs Tannheimer Almen ins Tal zurückkehren. Dann marschiert ein prächtig geschmückter Zug mit etwa 600 Kühen ins Dorf und es kann gefeiert werden: in festlichen Trachten, mit viel Musik und den traditionellen Tiroler Schmankerln.

Wer am Samstag, 20. September keine Zeit hat, sollte sich den Samstag, 13. September, Freitag 19. und Sonntag 21. September merken. Denn dann findet, nicht weniger spektakulär, der Almabtrieb in Jungholz, Haldensee und Nesselwängle statt.






Termine der Almabtriebe
13.09.2007: Viehscheid in Jungholz
19.09.2007: Almabtrieb in Haldensee
20.09.2007: Almabtrieb in Tannheim
21.09.2007: Almabtrieb in Nesselwängle
Fußball-, Tennis- und Freizeitcamp

Fußball-Fieber im Tannheimer Tal: sportlich geht es zu mit den Fußball- und Tenniscamps, die jeweils eine Woche lang an mehreren Terminen im Juli und August stattfinden. Tenniscracks kommen vom 26. Juli bis 1. August und 23. bis 29. August voll auf ihre Kosten. Beim Fußball-Camp können natürlich auch fußballbegeisterte Mädchen unter der Aufsicht von ausgebildeten Trainern ihre Technik und Koordination verbessern. Um den Teamgeist noch zu stärken stehen auch gemeinsame Aktionen wie beispielsweise Mountainbiketouren oder ein Besuch des Strandbades in Haldensee auf dem Programm. Der Preis für eine Kicker-Woche inklusive organisierter Anreise, Übernachtung und Vollpension liegt bei 369 Euro pro Kind. Nachwuchs-Fußball-Stars, die mit ihren Eltern Urlaub machen und nur am Programm des Camps teilnehmen möchten, bezahlen 139 Euro inklusive Mittagessen und Nachmittags-Snack. Einzige Teilnahmevoraussetzung: Die Kinder müssen zwischen fünf und 15 Jahren sein.
Saitenweise Klassik im Tannheimer Tal

„Kaleidoskop brillanter Klänge“ – unter diesem Motto findet in diesem Jahr vom 24. Juli bis 14. August der Oberstdorfer Musiksommer im Allgäu statt. Aber nicht nur die Töne sind meisterhaft und bunt, auch die Spielstätten können sich sehen lassen: Neben Oberstdorf und Umgebung musizieren die Künstler zum zweiten Mal in der 16-jährigen Geschichte des internationalen Klassikfestivals im angrenzenden Tannheimer Tal – und das gleich an zwei Abenden.

Den Auftakt in den zweiten Klassiksommer des Tannheimer Tals bildet am 7. August eine musikalische Soirée in Jungholz, bei der sich Ensembles aus dem Meisterkurs für Kammermusik vorstellen. Das „Sorion Quartett“, ein Streichquartett aus Würzburg, spielt ab 20.15 Uhr in der Pfarrkirche Werke von Schubert, Beethoven und Debussy. Der Eintritt kostet 18 Euro.

Höhepunkt der Nachwuchsförderung des Oberstdorfer Musiksommers ist das Orchesterkonzert in Tannheim am 13. August. Unter der Leitung des Kammermusikers und Meisterkurs Dozenten Eckhard Fischer geben die Mitglieder des „Detmolder Kammerorchester“ – übrigens allesamt Studierende der Musikschule Detmold – Konzerte mit der Geigerin Kathy Kang zum Besten. Die erfolgreiche Virtuosin ist zwar erst 17 Jahre alt, spielt aber Stücke der großen Meister: Auf dem Programm stehen ab 20 Uhr unter anderem das Rondo von Franz Schubert und das Violinkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy. Zu hören für 23 Euro in der Pfarrkirche „Heiliger Nikolaus“.

Weitere Informationen sowie Karten sind erhältlich beim Festivalbüro des Oberstdorfer Musiksommers unter www.oberstdorfer-musiksommer.de sowie beim Tourismusverband Tannheimer Tal unter +43 (0) 5675 62 20 0.
Zurück •  Nach oben
 

Die besten Hotels und Unterkünfte auf einen Klick.
Wählen Sie eine Region:
Anreise
Abreise
Panoramablick
Genießen Sie eindrucksvolle Panorambilder der Region
Panoramabilder anzeigen
Empfehlungen Hotel Jungbrunn
Wetter in der Region
Wetter
Heute: 21.11.2017
,
Wetterprognose
Schneebericht